Logo-de

DEUTSCH

Über uns

Aktivitäten zur Förderung nachhaltiger Entwicklung sind heute die wichtigsten Aufgaben und Herausforderungen der Weltgemeinschaft. Wir müssen alle mobilisieren, die das verstanden haben und bereit sind, sich für Aktionen zu engagieren, die die Welt, Europa, die Regionen, Gemeinden und ihr Zuhause, nachhaltig verändern.


Eine große Rolle dabei können Senioren spielen, mit all ihren Kenntnissen über Tradition und Kultur, über nachhaltiges Verhalten und Erkennen der Wirklichkeit. Schlüsselqualifikationen, die einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Solidarität zum Schutz der Erde leisten können.

“EcoSynergy50plus” will, mithilfe der neuen Kommunikationstechnologien, ein internationales Netzwerk gründen. Es soll ihre Kenntnisse und Aktivitäten zusammenführen, vor allem im Bereich des Natur und Umweltschutz und der Umweltbildung. In diesem Sinne ist das Projekt innovativ
Alle 12 Freiwilligen werden je drei Wochen in der Partnerorganisationen verbringen und ökologische/kulturelle Arbeit leisten, Wissen vermitteln, gleichzeitig die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse verbessern oder sich gegenseitig zu neuen Aktivitäten inspirieren. Die Senioren werden z.B. an der Organisation von Umwelt-Festivals, der Umsetzung von Umweltbildungsprogrammen oder Natur-/Kulturschutz-Aktivitäten teilnehmen.

Über unserer Organisationen

Lux8ssss0x80LuXX e.V.

Der Verein luXX e.V. wurde im Jahr 2000 gegründet. Sein Hauptanliegen und Motto: „Wir motivieren zur Nutzung regenerativer Energieformen und bieten den Menschen die Beratung und Bildung an, die sie dazu brauchen!“

Ein kreatives Team aus Umweltpädagogen, Umweltberatern, Biologen, Ingenieuren, Baubiologen, Fachredakteuren und IT-Spezialisten garantiert eine seriöse, praxisorientierte Beratung und ein erfahrenes Projektmanagement bei vielen Themen der Nachhaltigkeit. Dabei ist es den Experten besonders wichtig die teilweise schwierige Thematik einem breiten Publikum verständlich zu machen.

Das von luXX e.V. entwickelte und realisierte „Solar-Info-Mobil“ - eine mobile Informationsplattform mit solarer Demonstrationsanlage - informiert seit 2002 auf Stadtteilfesten, Messen und anderen Events, hauptsächlich in und um München, über die Nutzung regenerativer Energien. Das fachkundige Team von luXX e.V. berät interessierte Bürger und Bürgerinnen kostenlos und firmenneutral. Es berechnet Beispielanlagen und informiert über Investitionskosten und Fördermöglichkeiten. Gefördert wurde und wird dieses Projekt von Anfang an, durch das Referat für Umwelt und Gesundheit der Stadt München.

Neben Privatpersonen berät und unterstützt luXX e.V. vor allem auch Kommunen auf ihrem Weg in eine nachhaltige, regenerative Energiezukunft.

Sie80x80Sozial Ökologische Institut (SIE)

Das Sozial Ökologische Institut (SIE) ist ein eine Non-Profit Organisation, die 1990 gegründet wurde. Seit 2004 ist sie auch als gemeinnützig anerkannt.
Die satzungsgemäßen Ziele umfassen: Umweltschutz, Tierschutz und die Erhaltung des natürlichen Erbes, Unterstützung und Lobbyarbeit für nachhaltige Entwicklung, Hilfe und Monitoring bei der Bürgerbeteiligung im und für den Umweltschutz, Gründung einer Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch für die Umweltbewegung, Unterstützung bei der nachhaltigen Entwicklung ländlicher Gebiete, Verbreitung und Förderung lokaler und regionaler Erzeugnisse, die diese nachhaltige Entwicklung unterstützen, Durchführung und Unterstützung verschiedenster Formen der Umweltbildung;
Durchsetzung des Verbraucherschutzes; Förderung des Ehrenamtes; Entwicklung von Kontakten und Zusammenarbeit zwischen Ländern und Zivil-Gesellschaften;

Die Aktivitäten von SIE umfassen auch die Überwachung der Rechtssprechung und der öffentlichen Verwaltung auf dem Gebiet des Umweltschutzes, Lobbyarbeit für umweltfreundliche Lösungen und Bildung und Information Kampanien. SIE Mitglieder sind in verschiedenen öffentlichen Gremien vertreten, wie z.B. im Rat für Biolandbau des Landwirtschaftsministeriums; dem Forum für die nachhaltige ländliche Entwicklung.
SIE beschäftigt sich in vielen seiner Projekte mit ehrenamtlichen Aktivitäten. Freiwillige unterstützen bei der Organisation von Veranstaltungen (Tag der Erde, lokale Feste, Promotion an den Ständen), helfen bei die Organisation von Schulungen, Seminaren und Konferenzen. Auch bei Aktivitäten wie: Pflanzen von Bäumen, Anlegen von Nistplätzen von Wild-Bienen oder Vögeln, Einrichtung von Schutzplätzen für Tiere.
Besonderes wichtig ist für SIE die Initiierung und Förderung ehrenamtlicher Arbeit, damit Einwohner verschiedener Gebiete in ländlichen Regionen zusammenarbeiten. Vor allem in den letzten Projekten (Partnerschaft für eine effektive Ökologie, Model-Netzwerk des Agrotourismus) war eine Gruppe von 8 Freiwilligen aktiv (aus verschiedenen Altersgruppen), die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten z.B. über biologischen Vielfalt und Naturschutz in ländlichen Gebieten einbringen und verbessern konnte.
SIE hat auch die Gründung eines Netzwerkes von Personen initiiert, die an Agrobiodiversität interessiert sind und sich für den Erhalt alter Rassen und Sorten einsetzen. SIE ist auch Gründer der Stiftung AgriNatura – die sich für die ländliche Gebiete engagiert. Ein Resultat dieser Initiative ist, dass über 300 Bauernhöfe, über 100 Schulen, Landschafts-Parks, landwirtschaftliche Beratungszentren und Klostergärten, ehrenamtlich an der Erhaltung der Agrobiodiversität arbeiten.